Welche Art der Lebensversicherung ist die beste?

Viele Menschen verstehen den Sinn einer Lebensversicherung nicht oder warum sie sich eine zulegen sollten. Auch der richtige Zeitpunkt oder welches Produkt zu kaufen liegt vielen fern. Daher erklären wir hier, welche einschneidenden Lebensabschnitte für den Kauf einer Lebensversicherung sprechen.

Der Unterschied zwischen einer befristeten und einer unbefristeten Police wurde bereits erläutert. Daher ist es ratsam sich eine befristete Lebensversicherung zu kaufen und im Folgenden erklären wir wann der richtige Zeitpunkt dazu ist.

Ist man Single ohne nähere Angehörige, so braucht man nicht wirklich eine Lebensversicherung. Für den Fall des Ablebens könnte man sich aber eine kleine Versicherung zulegen, um unter anderem Beerdigungskosten zu decken.

Wenn man aber zum Beispiel frisch verheiratet ist, dann heißt das auch nicht automatisch, dass man eine Versicherungspolice kaufen muss. Aber die damit einhergehenden Schritte, wie das Kinderkriegen oder der Kauf eines Hauses sprecheaGettyImages-471181279rr-2n dann doch für eine Lebensversicherung. Mit zunehmendem Alter wird diese nur teurer, also wäre jetzt der richtige Zeitpunkt, eine Versicherung zu erwerben. Wenn man dann ein Haus kauft, dann kommen erstmal ganz viele Aufforderungen, sich für eine Hypotheken Lebensversicherung zu entscheiden. Diese ist eigentlich nicht verkehrt, aber vorerst muss man seine Lebensunterhaltskosten decken können und nichts mehr. Sollte dies aber nicht problemlos möglich sein, dann wäre eine solche Versicherung empfehlenswert, denn dann wären die Hinterbliebenen im Falle des Ablebens des Versicherten fürs erste finanziell abgesichert.

Wenn ein Kind unterwegs ist, dann ist der richtige Zeitpunkt für eine Lebensversicherung, denn das Kind ist besonders in den ersten Jahren auf die Eltern angewiesen und sollte hier auch gegen alles geschützt sein. Denn wenn auch nur ein Elternteil überraschend versterben sollte, dann ändert sich die Einkommenssituation. Die Laufzeit sollte man bis nach der Ausbildung bedenken, damit auch wirklich sicher gegangen werden kann, dass eine gewisse Unabhängigkeit von den Eltern erreicht wurde.

Wenn man dann im Rentenalter ist, dann könnte die befristete Versicherung bereits ausgelaufen sein, und eine Verlängerung könnte sehr teuer werden. Daher sollte man auch zusehen, dass ein entsprechender Puffer angespart wurde, um für alle Fälle gewappnet zu sein.

Read More

Wie eine Versicherungspolice funktioniert

Eine Versicherung ist ein finanzielles Produkt, welches einem von einer Versicherungsgesellschaft verkauft wird und damit den Käufer und/oder sein Besitz gegen Diebstahl oder Beschädigung oder andere Schäden schützt. Einige Versicherungsbereiche sind ausgenommen und müssen extra versichert werden, wie zum Beispiel Autos oder Gebäude.

Es ist immer gut zu wissen, für was man bezahlt und besonders gut ist es zu wissen, dass man für nichts zahlt, was man nicht braucht. Aber man sollte realistisch alle Möglichkeiten erwägen, die einem zustoßen könnten und wie man diese versichern könshutterstock_236845816nte. So kann man Versicherungen für viele Lebensaspekte erwerben, wie zum Beispiel Gesundheit, Heim, Auto, Geschäft oder für die Rente. Die Versicherung ist ein Vertrag, die den Versicherten gegen bestimmte Risiken schützt und dabei bestimmte Bedingungen angibt. Dabei werden Beiträge an den Versicherer gezahlt, monatlich oder jährlich und im Falle eines Anspruches kommt der Versicherer für den Schaden auf. Wenn man keine Ansprüche erhebt, bekommt man sein Geld nicht automatisch zurück, aber die Versicherungssummen sind auch viel höher als die einbezahlten Beiträge. Beglichen werden diese aus einem Pool an Beiträgen, welchen andere Policen- Besitzer mit füllen.

Beim Erwerb einer Versicherung sollte man sich Gedanken machen über Dinge wie: warum bräuchte man eine Absicherung, was sollte mit einbezogen werden, wieviel kann man sich leisten bei der Versicherungspolice, für wie lange müsste die Versicherung mindestens aktiv sein und ob man hauptsächlich sich selbst oder seine Familie versichern möchte.

Um eine Versicherung zu erwerben, kann man den Versicherer selbst kontaktieren oder sich extern beraten lassen. Man sollte aber auch immer zwischen Unternehmen vergleichen was das Preis-Leistungsverhältnis betrifft.

Bei der Berechnung der Beiträge werden viele Aspekte mit einbezogen, unter anderem der Verdienst, der Gesundheitszustand und das Alter. Auch die Wahrscheinlichkeit, mit welcher ein Kunde den Schutz in Anspruch nehmen könnte, wird hierbei mit einkalkuliert. Je nach Risikoklasse fallen die Beitrage dann entsprechend aus.

Read More

7 Sportarten, die eine Lebensversicherung erschweren

Wie viele andere Aspekte, zum Beispiel der Gesundheitszustand oder das Alter, kann auch das Hobby die Bewerbung für eine Lebensversicherung einschränken. Wenn man dann doch eine Versicherung abschließen kann, dann sollte man trotzdem mit höheren Beiträgen rechnen, denn das Risiko ist in den Augen des Versicherers eindeutig höher und das muss dementsprechend bezahlt werden.

1. Wer gerne Eisklettern geht, der hat es besonders schwer. Anders wie beim normalen Klettern in den Bergen, ist man hier konstant den scharfen Eiskanten ausgeliefert und natürlich auch der Kälte, welche in manchen Fällen zu bleibenden Verletzungen führen kann.

2. Parcours ist eine Sportart bei der man von großen Höhen oder von Hausdach zu Hausdach springt und dabei keinerlei Sicherung verwendet. Es wird in städtischen Vororten, wo viel Beton und Geländer beheimatet ist, ausgeübt und erfordert viel Geschwindigkeit und Akrobatik und ist dementsprechend auch sehr anfällig für Verletzungen.

3. Beim Base- Jumping stürzt man sich von einem Hausdach ins Unbekannte, befestigt an einem Geschirr mit einem elastischen Seil. Dieser Sport ist in Großstädten Ice_climbing_on_Mt._Rainierverbreitet und sollte nur in Anwesenheit von Profis oder von Eventveranstaltern ausgeübt werden, denn trotz Sicherung ist er sehr gefährlich.

4. Um an Orte zu gelangen, die man sonst nur im Fernseher sieht, gibt es das Heli- skiing, wo man aus einem Hubschrauber in den Schnee springt und dann seinen eigenen Weg nach unten sucht. Dass man dabei auch eine Lawine auslösen kann, in einer Spalte verschwinden oder allgemein fast nicht gerettet werden kann, macht diesen Sport zu einem Risiko, welches Versicherer nur ungern eingehen.

5. Down-Hill Skateboarding ist hier nicht sehr verbreitet, aber dennoch gibt es genügend Leute, die mit hohen Geschwindigkeiten auf einem Holzbrett kurvige Bergstraßen herunterfahren. Und ein Sturz auf Asphalt bei bis zu 90 Km/h kann mehr als nur weh tun.

6. Wer gerne surft und dabei die große Welle sucht, kann schnell mit gebrochenen Knochen oder im schlimmsten Fall mit Ertrinken bestraft werden.

7. Cliff- diving ist eine der Sportarten, wo ungefähr alles schief gehen kann, also wird hierbei auch kräftig am Beitrag gedreht, denn das Risiko einer Verletzung ist schon sehr hoch.

Read More

4 finanzielle Tipps um Ihre Familie zu schützen

Da man heutzutage nicht auf alles vorbereitet sein kann was einen erwartet, sei es finanziell oder beruflich, so sollte man sein Bestes tun, um für alle Fälle abgesichert zu sein und es seiner Versicherung überlassen zu können, falls einer dieser Momente eintritt.

Da man aber solche Dingdownloade nicht in der Schule lernt, stellen wir hier vier Ratschläge zur Verfügung, wie man seine Familie am besten finanziell schützen kann.

1. Es gibt viele verschiedene Kurse, die man in Sachen finanzielle Angelegenheiten besuchen kann. Je informierter man selber ist, desto sicherer bewegt man sich im Versicherungsdschungel. Aber man sollte aufpassen, denn auf diesen Veranstaltungen sind oftmals auch Verkäufer unterwegs, die einem etwas aufschwatzen wollen.

2. Wenn man sich nun gezielt in Hinsicht auf die eigenen Kinder finanziell absichern möchte, so ist es wichtig, rechtzeitig sein Testament zu erstellen und dieses auch gelegentlich auf den neuesten Stand zu bringen. Dies ist nämlich eine der wenigen wichtigen Sachen, die man in dieser Hinsicht machen kann und das sollte man dann auch richtig machen. Neben der Verteilung des Nachlasses, befasst sich das Testament auch mit der Sorge für die Kinder, wenn sie noch nicht das 18. Lebensjahr vollendet haben.

3. Heutzutage ist eine gute Ausbildung ein Muss. Diese muss aber auch finanziert werden, und wenn man die eigenen Kinder nicht unbedingt in ihren jungen Jahren mit einem großen Kredit belasten möchte, kümmert man sich frühzeitig um eine Rücklage. So gibt es zum Beispiel Sparverträge oder Konten, auf die man bis zu einem bestimmten Alter einzahlt und die erst bei Erreichen des Alters des Kindes berührt werden können. Um dies zu verwirklichen, sollte man so früh wie möglich anfangen, damit das Einzahlen möglichst gering ausfällt.

4. Dass die finanziellen Bedürfnisse mit zunehmenden Alter der Kinder mitwächst, dürfte aus eigener Jugend noch bekannt sein. Um dieser Lage Herr zu werden, sollte man ein festes Budget planen und auch konsequent durchziehen. Dabei sollte man aber neben den Grundbedürfnissen wie Kleidung und Nahrungsmittel die Hobbies der Kinder vergessen und in den Urlaub möchte man auch gerne mindestens einmal im Jahr fahren.

Read More

6 Dinge, die sie über die Pflegeversicherung noch nicht wussten

Manchmal ist man bestimmten Themen voreingenommen und hat ein schlechtes Bild darüber, ohne mehr über die tatsächlichen Fakten zu wissen. So ist es bei vielen Leuten auch wenn es um die Pflegeversicherung geht. Wir versuchen nun etwas Klarheit in diese Thematik zu bringen.

1. Man kann selber entscheiden, wo die Altenpflege empfangen wird. Viele denken dabei an ein Altenheim, aber man kann Long_term_care_picturegenauso gut sagen, dass man zu Hause altern möchte oder in einem der betreuten Wohnen- Einrichtungen.

2. Zusätzlich zu der Wahl, wo die Pflege empfangen werden soll, gibt es eine große Auswahl an verschiedenen Services, die ein Wohnen zu Hause ermöglichen. Somit ist der Treppenlift oder eine unterstützende Haltestange in Bad und Dusche kein Hindernis mehr, nicht mehr zu Hause wohnen zu können.

3. Eine Pflegeversicherung unterstützt aber auch das familiäre Umfeld, die an der Pflege beteiligt sind. So gibt es bei vielen Versicherern die Möglichkeit, durch Schulungen den Familienmitgliedern die richtige Pflege näher zu bringen. Andere Versicherungsunternehmen gehen sogar einen Schritt weiter und begünstigen die pflegenden Personen in der Versicherungspolice.

4. Eine Pflegeversicherung kann auch unter Paaren aufgeteilt werden. Hierbei können die Bezüge auf lange Sicht geteilt werden und somit der Nutzen maximiert werden. Um es etwas einfacher zu beschreiben: Wenn ein Partner seine Versicherungsgrenzen ausgeschöpft haben sollte, kann er auf die seines Partners zugreifen. Somit ist man immer gewiss, dass beide Eheleute ausreichend geschützt sind.

5. Eine Pflegeversicherung ist nicht nur für alte Leute. Es ist ein wichtiger Bestandteil der Ruhestandsplanung, aber je jünger man mit der Planung beginnt, desto besser. Denn das Alter und die Gesundheit sind die zwei wichtigsten Bewertungsfaktoren, wenn es um die Pflegversicherung geht und somit kann man einiges an Geld sparen, wenn die gesundheitliche Perspektive noch im grünen Bereich ist. Außerdem kann es in jedem Alter zu Erkrankungen oder Unfällen kommen.

6. Neben der längeren Lebensdauer, wo mehr Pflege benötigt wird, steigen auch die Kosten für die Pflege. Mit einer Pflegeversicherung sind die Familien in der Lage, sich um ihre Mitglieder zu kümmern, ohne dabei in finanzielle Engpässe zu gelangen.Long_term_care_picture

Read More

8 finanzielle Must- Dos für frisch Verheiratete

Wenn erstmal die Flitterwochen vorbei sind und das Leben sich wieder etwas normalisiert hat, dann ist es Zeit für die frisch Verheirateten sich den ernsteren Dingen des Lebens zuzuwenden. In den nachfolgenden acht Punkten stellen wir die wichtigsten Schritte vor, die unternommen werden sollten, um einen guten Start ins Eheleben zu haben.

1. Auch wenn man die Konten getrennt hält, damit jeder seine finanzielle Freiheiten hat, sollte man ein gemeinsames Konto eröffnen, auf das beide Eheleute Zugriff haben undfinancial-insurance-family welches zum Beispiel verwendet wird, um laufende Kosten wie Versicherungen zu bezahlen.

2. Man sollte sich im Groben einig sein, wieviel des monatlichen Einkommens gespart werden soll oder wieviel Schulden es jeweils zu begleichen gibt, um etwa auf dem gleichen Stand zu sein. Mit einem geregelten Budget kann man sich nur helfen.

3. Wenn es um die Versicherungen geht, so bleibt zu überlegen, ob es Vorteile geben könnte, wenn man sich dem Versicherungsplan des Partners anschließt. Denn oftmals gibt es in diesem Fall eine bessere Abdeckung oder die Beiträge werden angepasst und man kann dadurch etwas Profit schlagen.

4. Da nun in etwa die Vorstellungen für Ausgaben gegenseitig bekannt sind, sollte man absprechen, dass keine der künftigen Investitionen sich in einer Weise überschneiden oder gegenseitig behindern. Auch ein ausgewogenes Kaufverhalten ist wichtig.

5. In der Ehe ist man nicht mehr alleine und jemand ist abhängig von einem. Um dieser Situation entsprechend entgegenzutreten, sollte man sich ausreichend schützen und versichern, dass im Ernstfall niemand finanziell beeinträchtigt werden kann.

6. Auch wenn es ein unbeliebtes Thema ist, so sollte man alle Angelegenheiten in einem Testament regeln, um nicht im Nachhinein Nachteile zu haben.

7. Da in den meisten Fällen ein Namenswechsel mit der Heirat einhergeht, darf man nicht vergessen, seine Daten in allen wichtigen Dokumenten zu aktualisieren.

8. Im Falle eines Notfalles sollte man ein kleines finanzielles Notpolster parat haben. Auch wenn man es hoffentlich nicht beanspruchen muss, ist es gut zu wissen, dass man etwas in der Hinterhand hat.

Read More

5 Schritte um die finanzielle Sicherheit Ihrer Familie zu gewährleisten

Das Leben in jungen Jahren mit den ersten beruflichen Erfolgen und den scheinbar unbegrenzten finanziellen Möglichkeiten ist für viele wie ein Paradies nach dem jahrelangen Schulbankdrücken und Studieren. Nicht umsonst heißt es, dass man diese Zeit genießen soll, denn wenn man eine Familie planen möchte und den nächsten wichtigen Lebensabschnitt beginnen möchte, so gibt es fünf Schritte, die man im Hinterkopf behalten sollte.

1. Vereinfache den Lebensstil

Wenn man erstmal den Luxus gewohnt ist, sollte man sich bewusst sein: Selbst die noch so großen Kinderfreuden wirken sich auf die finanzielle Situation aus. Man möchte schließlich nur das Beste für sein Kind und muss daher selber etwas zurückstecken. Dinge, die man sich sonst bedenkenlos gegönnt hat, werden jetzt doppelt überdacht. Auch dass man das Leben in seiner Einfachheit genießen kann, will gelernt sein. Wenn man seine Prioritäten klar strukturiert hat, dann ist der erste Schritt abgeschlossen.

2. Begleichen der vorhandenen Schulden

Wenn man sich Budgets erstellt und seinen Lebensstil angewöhnt hat, dann kann sich die eine oder andere Anschaffung einschleichen, die das Budget gesprengt hat und man nun Schulden abbezahlen muss. Bevor man das Sparen anfangen kann, sollte man diese begleichen, um Altlasten los zu werden.

 

3. Beginne mit Rücklagen für Notfälle

Nicht umsonst ist dieser Vorsatz so beliebt an Neujahr. Denn wer ein sicheres finanzielles Polster in Hinterhand weiß, schläft nachts auch etwas ruhiger. Es kann immer etwas passieren, das man nicht auf seiner Liste hatte und wenn man für diese Momente gewappnet ist, umso besser.

4. Anschaffen von Versicherungen

Spätestens wenn das erste Kind unterwegs ist, ist der richtige Zeitpunkt, eine Lebensversicherung in Erwägung zu ziehen. In den ersten Jahren ist das Kind am meisten auf die Eltern angewiesen und in dieser Zeit sollte für alle Fälle gesorgt sein.

5. Seinen Nachlass regeln

Auch wenn es ein unliebsames Thema ist, so ist das Erstellen eines Testaments nur von Vorteil, denn auch wenn man damit nicht rechnet, Unfälle können immer passieren. Um diese Situationen zu beherrschen, kann man im Voraus alle Modalitäten regeln und somit Abhilfe schaffen.

Read More