6 Dinge, die sie über die Pflegeversicherung noch nicht wussten

Manchmal ist man bestimmten Themen voreingenommen und hat ein schlechtes Bild darüber, ohne mehr über die tatsächlichen Fakten zu wissen. So ist es bei vielen Leuten auch wenn es um die Pflegeversicherung geht. Wir versuchen nun etwas Klarheit in diese Thematik zu bringen.

1. Man kann selber entscheiden, wo die Altenpflege empfangen wird. Viele denken dabei an ein Altenheim, aber man kann Long_term_care_picturegenauso gut sagen, dass man zu Hause altern möchte oder in einem der betreuten Wohnen- Einrichtungen.

2. Zusätzlich zu der Wahl, wo die Pflege empfangen werden soll, gibt es eine große Auswahl an verschiedenen Services, die ein Wohnen zu Hause ermöglichen. Somit ist der Treppenlift oder eine unterstützende Haltestange in Bad und Dusche kein Hindernis mehr, nicht mehr zu Hause wohnen zu können.

3. Eine Pflegeversicherung unterstützt aber auch das familiäre Umfeld, die an der Pflege beteiligt sind. So gibt es bei vielen Versicherern die Möglichkeit, durch Schulungen den Familienmitgliedern die richtige Pflege näher zu bringen. Andere Versicherungsunternehmen gehen sogar einen Schritt weiter und begünstigen die pflegenden Personen in der Versicherungspolice.

4. Eine Pflegeversicherung kann auch unter Paaren aufgeteilt werden. Hierbei können die Bezüge auf lange Sicht geteilt werden und somit der Nutzen maximiert werden. Um es etwas einfacher zu beschreiben: Wenn ein Partner seine Versicherungsgrenzen ausgeschöpft haben sollte, kann er auf die seines Partners zugreifen. Somit ist man immer gewiss, dass beide Eheleute ausreichend geschützt sind.

5. Eine Pflegeversicherung ist nicht nur für alte Leute. Es ist ein wichtiger Bestandteil der Ruhestandsplanung, aber je jünger man mit der Planung beginnt, desto besser. Denn das Alter und die Gesundheit sind die zwei wichtigsten Bewertungsfaktoren, wenn es um die Pflegversicherung geht und somit kann man einiges an Geld sparen, wenn die gesundheitliche Perspektive noch im grünen Bereich ist. Außerdem kann es in jedem Alter zu Erkrankungen oder Unfällen kommen.

6. Neben der längeren Lebensdauer, wo mehr Pflege benötigt wird, steigen auch die Kosten für die Pflege. Mit einer Pflegeversicherung sind die Familien in der Lage, sich um ihre Mitglieder zu kümmern, ohne dabei in finanzielle Engpässe zu gelangen.Long_term_care_picture

Read More

8 finanzielle Must- Dos für frisch Verheiratete

Wenn erstmal die Flitterwochen vorbei sind und das Leben sich wieder etwas normalisiert hat, dann ist es Zeit für die frisch Verheirateten sich den ernsteren Dingen des Lebens zuzuwenden. In den nachfolgenden acht Punkten stellen wir die wichtigsten Schritte vor, die unternommen werden sollten, um einen guten Start ins Eheleben zu haben.

1. Auch wenn man die Konten getrennt hält, damit jeder seine finanzielle Freiheiten hat, sollte man ein gemeinsames Konto eröffnen, auf das beide Eheleute Zugriff haben undfinancial-insurance-family welches zum Beispiel verwendet wird, um laufende Kosten wie Versicherungen zu bezahlen.

2. Man sollte sich im Groben einig sein, wieviel des monatlichen Einkommens gespart werden soll oder wieviel Schulden es jeweils zu begleichen gibt, um etwa auf dem gleichen Stand zu sein. Mit einem geregelten Budget kann man sich nur helfen.

3. Wenn es um die Versicherungen geht, so bleibt zu überlegen, ob es Vorteile geben könnte, wenn man sich dem Versicherungsplan des Partners anschließt. Denn oftmals gibt es in diesem Fall eine bessere Abdeckung oder die Beiträge werden angepasst und man kann dadurch etwas Profit schlagen.

4. Da nun in etwa die Vorstellungen für Ausgaben gegenseitig bekannt sind, sollte man absprechen, dass keine der künftigen Investitionen sich in einer Weise überschneiden oder gegenseitig behindern. Auch ein ausgewogenes Kaufverhalten ist wichtig.

5. In der Ehe ist man nicht mehr alleine und jemand ist abhängig von einem. Um dieser Situation entsprechend entgegenzutreten, sollte man sich ausreichend schützen und versichern, dass im Ernstfall niemand finanziell beeinträchtigt werden kann.

6. Auch wenn es ein unbeliebtes Thema ist, so sollte man alle Angelegenheiten in einem Testament regeln, um nicht im Nachhinein Nachteile zu haben.

7. Da in den meisten Fällen ein Namenswechsel mit der Heirat einhergeht, darf man nicht vergessen, seine Daten in allen wichtigen Dokumenten zu aktualisieren.

8. Im Falle eines Notfalles sollte man ein kleines finanzielles Notpolster parat haben. Auch wenn man es hoffentlich nicht beanspruchen muss, ist es gut zu wissen, dass man etwas in der Hinterhand hat.

Read More

5 Schritte um die finanzielle Sicherheit Ihrer Familie zu gewährleisten

Das Leben in jungen Jahren mit den ersten beruflichen Erfolgen und den scheinbar unbegrenzten finanziellen Möglichkeiten ist für viele wie ein Paradies nach dem jahrelangen Schulbankdrücken und Studieren. Nicht umsonst heißt es, dass man diese Zeit genießen soll, denn wenn man eine Familie planen möchte und den nächsten wichtigen Lebensabschnitt beginnen möchte, so gibt es fünf Schritte, die man im Hinterkopf behalten sollte.

1. Vereinfache den Lebensstil

Wenn man erstmal den Luxus gewohnt ist, sollte man sich bewusst sein: Selbst die noch so großen Kinderfreuden wirken sich auf die finanzielle Situation aus. Man möchte schließlich nur das Beste für sein Kind und muss daher selber etwas zurückstecken. Dinge, die man sich sonst bedenkenlos gegönnt hat, werden jetzt doppelt überdacht. Auch dass man das Leben in seiner Einfachheit genießen kann, will gelernt sein. Wenn man seine Prioritäten klar strukturiert hat, dann ist der erste Schritt abgeschlossen.

2. Begleichen der vorhandenen Schulden

Wenn man sich Budgets erstellt und seinen Lebensstil angewöhnt hat, dann kann sich die eine oder andere Anschaffung einschleichen, die das Budget gesprengt hat und man nun Schulden abbezahlen muss. Bevor man das Sparen anfangen kann, sollte man diese begleichen, um Altlasten los zu werden.

 

3. Beginne mit Rücklagen für Notfälle

Nicht umsonst ist dieser Vorsatz so beliebt an Neujahr. Denn wer ein sicheres finanzielles Polster in Hinterhand weiß, schläft nachts auch etwas ruhiger. Es kann immer etwas passieren, das man nicht auf seiner Liste hatte und wenn man für diese Momente gewappnet ist, umso besser.

4. Anschaffen von Versicherungen

Spätestens wenn das erste Kind unterwegs ist, ist der richtige Zeitpunkt, eine Lebensversicherung in Erwägung zu ziehen. In den ersten Jahren ist das Kind am meisten auf die Eltern angewiesen und in dieser Zeit sollte für alle Fälle gesorgt sein.

5. Seinen Nachlass regeln

Auch wenn es ein unliebsames Thema ist, so ist das Erstellen eines Testaments nur von Vorteil, denn auch wenn man damit nicht rechnet, Unfälle können immer passieren. Um diese Situationen zu beherrschen, kann man im Voraus alle Modalitäten regeln und somit Abhilfe schaffen.

Read More

6 Gründe, warum Singles eine Lebensversicherung brauchen

Manche Leute glauben, dass eine Lebensversicherungen nur etwas für Familien mit Kindern ist. Es ist wahr, dass nicht alle Singles eine Lebensversicherung zwingend benötigen, aber trotzdem gibt es sechs gute Gründe, warum man doch über den Kauf einer Lebensversicherung nachdenken sollte.

1. Man hat das StudiBusiness-man-drawing-insurance-concept1um abgeschlossen und trägt noch Altlasten in Form von Studienkredit oder anderen Zuwendungen mit sich herum, welche abbezahlt werden müssen. Denn dass die Schulden mit einem sterben ist nicht immer richtig. Das bedeutet, falls die Eltern den Kredit mit unterschrieben haben, dann sind sie für die Begleichung der Schulden zuständig. Um das zu vermeiden, wäre eine Lebensversicherung sinnvoll.

2. Wenn man mit einem Partner zusammenlebt, dann werden viele finanzielle Angelegenheiten geteilt und die monatliche Rente muss bezahlt werden. Was aber passiert, wenn einer der beiden Beziehungspartner unerwartet ablebt? Die Folgen sind sehr unschön, können aber mittels einer Lebensversicherung abgesichert werden.

3. Auch als Single plant man irgendwann eine Familie zu haben. Wenn man also in frühen Jahren eine Lebensversicherung hat, dann steigert das die Bonität und sorgt bereits für die noch nicht entstandenen Kinder vor.

4. Auch ist man zu dieser Zeit noch jung und gesund. Diese beiden Attribute sind ausschlaggebend für die Höhe der Beitrage einer Lebensversicherung, das heißt, je früher man eine Lebensversicherung erwirbt, desto günstiger kann es für einen werden.

5. Wenn man selber keine eigene Familie hat, hat man vielleicht noch Eltern, die im Alter gepflegt werden müssen oder die finanzielle Unterstützung benötigen. Um medizinische Kosten zu decken oder im schlimmsten Fall die Bestattungskosten zu stemmen, ist eine Lebensversicherung essentiell und kann diese Dinge abdecken.

6. Und wenn man mit einer Lebensversicherung nicht die Beerdigung der Eltern finanzieren muss, dann könnte sie im Falle des Falles die eigene Bestattung decken, um die Hinterbliebenen ihrer Trauer zu überlassen und nicht den Kosten.

Read More

Alles über Lebensversicherungen

Eine der vielleicht wichtigsten Versicherungen die wir hier vorstellen ist die Lebensversicherung. Sie gibt es entweder befristet und wird eingelöst, wenn der Versicherte stirbt, oder die Laufzeit beendet ist, oder die lebenslängliche Versichdownloaderung, die erst definitiv mit dem Ableben des Versicherten abläuft. Wenn es um eine Investition geht und man sich ein finanzielles Planungswerkzeug anschaffen möchte, dann ist letztere Version ratsam, wenn es aber um Schutz für die Familie geht, dann ist die befristete Versicherung zu empfehlen. Bei der befristeten Versicherung gibt es zwei Varianten: Mit abnehmender Hypothek verringert sich der Auszahlungsbetrag, oder dass der Auszahlungsbetrag immer gleich bleibt, egal wann man verstirbt. Letztere Möglichkeit bringt aber höhere Beiträge mit sich.

Um nun die richtige Versicherung auszuwählen ist es wichtig zu wissen, was welche Variante kann. Bei der befristeten Versicherung kann man die Laufzeit bestimmen und auch den auszuzahlenden Betrag. Dazu gibt es noch den Familien- Zusatz, der die Auszahlungssumme monatlich verteilt und nicht auf einmal ausgegeben wird. Das einzige Problem ist, dass bei Ableben des Versicherers die Versicherung nur so lange zahlt, bis die reguläre Laufzeit abgelaufen ist.

Zu der Frage, ob man überhaupt eine Lebensversicherung braucht, gibt es je nach Lebenssituation eine andere Antwort. Wie bereits in den anderen Artikeln erläutert, spielen die Familienplanung und das Zusammenleben mit einem Partner eine große Rolle. Auch die finanzielle Situation beantwortet in vielen Fällen die Frage nach der Notwendigkeit für eine solche Lebensversicherung. Wann man dann eine Lebensversicherung erwirbt, entscheidet sich spätestens, wenn man das erste Kind erwartet, denn dessen Absicherung sollte jedem Elternteil am Herzen liegen. In jungen Jahren ist die Anschaffung einer Lebensversicherung am rentabelsten, denn der gute Gesundheitszustand und das Alter haben einen großen Einfluss auf die Höhe der zu zahlenden Beiträge. Wie sich eine Lebensversicherung in den einzelnen Fällen rentiert und auswirkt, ist in den jeweiligen Artikeln genauer erklärt.

Read More

Wie die Krankenversicherung hilft, Beiträge zu senken

Wenn man sich eine Krankenversicherung zulegt, kann man auch überprüfen, ob man sich für einen Beitragssteuerkredit qualifizieren würde. Dieser Kredit ist vor allem für Familien oder Alleinstehende mit eher moderatem Einkommen. Der Kredit funktioniert so, dass wenn man im Voraus Kreditzahlungen vornimmt, diese an den Versicherer weitergegeben werden und dadurch die eigentlichen Beiträge gesenkt werden. Dies kann downloadman das ganze Jahr über machen, man sollte aber aufpassen, dass man nicht die kompletten Beiträge mit dieser Methode bezahlt, da man bei der Einkommenssteuererklärung sonst Rückzahlungen tätigen müsste. Der Beitragssteuerkredit verändert sich mit der Höhe des Einkommens und Änderungen in der Lebenssituation sind auch dem Versicherer zeitnah mitzuteilen, damit dieser entsprechend umstrukturieren kann. So kann auch der Zugewinn oder der Verlust eines Familienmitglieds den Beitragssteuerkredit beeinflussen. Bei Verlust eines Familienmitgliedes kann man sich eventuell für eine niedrigere Beitragssteuerklasse qualifizieren. Wenn man diesen nutzt, läuft man weniger Gefahr, dass man mehr Kreditsummen auf sich nimmt, als man stemmen kann. Bei Zugewinn eines Familienmitglieds kann man sich eventuell für einen größeren Beitragssteuerkredit qualifizieren und somit auch die Beiträge bei der Krankenkasse senken.

Eine andere Möglichkeit die Beiträge zu senken ist die Teilnahme an Programmen der Krankenkasse. Viele bieten Kurse oder Workshops an, in denen man seine Gesundheit verbessern oder einfach erhalten kann. Die Krankenkasse erkennt die Teilnahme an den Kursen an und vergibt dabei Punkte. Bei einem gewissen Punktestand wird ein bestimmter Gesundheitszustand verifiziert und als Prämie bekommt man Anteile der im Jahr bezahlten Beiträge in Form von Prämien oder in manchen Fällen in Cash ausbezahlt. Auch wenn man die Krankenversicherung nicht in Anspruch nimmt, wirkt sich das beitragssenkend aus. Es lohnt sich also, sich in seiner Freizeit alleine oder mit der Familie gesund und fit zu halten und somit nicht nur den Geldbeutel zu schonen, sondern auch um ein besseres Lebensgefühl zu haben.

Read More

Vor- und Nachteile der Gruppenkrankenversicherung vs. Einzelversicherung

Den Unterschied zwischen Gruppen- und Einzelversicherung meinen viele zu wissen, denn simpel mag es schon klingen. Dennoch gibt es Nuancen an Unterschieden, über die wir hier informieren möchten und dabei die Wahl der besten Versicherung zu helfen.

Es stimmt, dass beide Versicherungstypen ähnliche Bereiche abdecken, aber im Detail steckt der Teufel und vor allem Kleinunternehmen sollten den Nutzen einer Gruppenversicherung im Rahmen der steuerlichen und Mitarbeiter-Vergütungszwecke wahrnehmen.

Aber um grundsätzlich den Unterschied besser zu verstehen, werden die beiden Versicherungstypen erstmal definiert.

Die Gruppenversicherung wird von einem Unternehmen zum Schutz der Mitarbeiter erworben. Dabei kann das Unternehmen den Versicherungsplan selbst erstellen oder einen vorgefertigten auswählen.

Bei der Einzelversicherung geht es um die einzelne Person, die eine Versicherung für sich und für eine Gruppe, wie zum Beispiel die Familie, abschließt.download

Nun sollen bestimmte Aspekte beider Typen näher betrachtet werden. Wenn es um die Gesundheit geht, dann kostet die Gruppenversicherung weniger, denn man bekommt sozusagen einen Mengenrabatt. Auch wird man dann nicht abgelehnt, falls die gesundheitliche Geschichte nicht zum Versicherer passt und dieser einen im Falle der Einzelversicherung ablehnen würde. Dennoch hat man bei einer Einzelversicherung eine gewisse Freiheit, was die Bedingungen betrifft und man kann diese besser seiner finanziellen, medizinischen und sozialen Situation anpassen.

Auch wenn man die Versicherung nicht in Anspruch nimmt, bekommt man bei der Gruppenversicherung keinen Bonus, da dann jemand anderes Anspruch erhebt. Auch im Falle einer Schwangerschaft und der Nichtbereitschaft des Arbeitgebers, die dafür höheren Beiträge zu übernehmen, wird die Deckungssumme gesenkt und das wirkt sich nachteilig für alle Versicherungsnehmer aus.

Ganz wichtig ist auch der Aspekt, dass die Gruppenversicherung nur so lange gültig ist, wie man selbst bei dem Unternehmen beschäftigt ist. Und wenn man die Gruppenversicherung in eine Einzelversicherung umschreiben lassen würde, dann wäre eine komplett neue Einzelversicherung die günstigere Variante.

Auch nach Ausscheiden aus dem Arbeitsleben und aus der Gruppenversicherung hat man nicht mehr den besten gesundheitlichen Zustand, welcher den späten Erwerb einer Einzelversicherung erschwert.

Read More