6 Dinge, die sie über die Pflegeversicherung noch nicht wussten

Manchmal ist man bestimLong_term_care_picturemten Themen voreingenommen und hat ein schlechtes Bild darüber, ohne mehr über die tatsächlichen Fakten zu wissen. So ist es bei vielen Leuten auch wenn es um die Pflegeversicherung geht. Wir versuchen nun etwas Klarheit in diese Thematik zu bringen.

1. Man kann selber entscheiden, wo die Altenpflege empfangen wird. Viele denken dabei an ein Altenheim, aber man kann genauso gut sagen, dass man zu Hause altern möchte oder in einem der betreuten Wohnen- Einrichtungen.

2. Zusätzlich zu der Wahl, wo die Pflege empfangen werden soll, gibt es eine große Auswahl an verschiedenen Services, die ein Wohnen zu Hause ermöglichen. Somit ist der Treppenlift oder eine unterstützende Haltestange in Bad und Dusche kein Hindernis mehr, nicht mehr zu Hause wohnen zu können.

3. Eine Pflegeversicherung unterstützt aber auch das familiäre Umfeld, die an der Pflege beteiligt sind. So gibt es bei vielen Versicherern die Möglichkeit, durch Schulungen den Familienmitgliedern die richtige Pflege näher zu bringen. Andere Versicherungsunternehmen gehen sogar einen Schritt weiter und begünstigen die pflegenden Personen in der Versicherungspolice.

4. Eine Pflegeversicherung kann auch unter Paaren aufgeteilt werden. Hierbei können die Bezüge auf lange Sicht geteilt werden und somit der Nutzen maximiert werden. Um es etwas einfacher zu beschreiben: Wenn ein Partner seine Versicherungsgrenzen ausgeschöpft haben sollte, kann er auf die seines Partners zugreifen. Somit ist man immer gewiss, dass beide Eheleute ausreichend geschützt sind.

5. Eine Pflegeversicherung ist nicht nur für alte Leute. Es ist ein wichtiger Bestandteil der Ruhestandsplanung, aber je jünger man mit der Planung beginnt, desto besser. Denn das Alter und die Gesundheit sind die zwei wichtigsten Bewertungsfaktoren, wenn es um die Pflegversicherung geht und somit kann man einiges an Geld sparen, wenn die gesundheitliche Perspektive noch im grünen Bereich ist. Außerdem kann es in jedem Alter zu Erkrankungen oder Unfällen kommen.

6. Neben der längeren Lebensdauer, wo mehr Pflege benötigt wird, steigen auch die Kosten für die Pflege. Mit einer Pflegeversicherung sind die Familien in der Lage, sich um ihre Mitglieder zu kümmern, ohne dabei in finanzielle Engpässe zu gelangen.Long_term_care_picture